Crosstrainer oder Nordic Walking?

Nordic Walking BuchSport ist gesund für den Körper und das eigene Wohlbefinden. Anfänger stellen sich häufig die Frage, ob sie sich lieber in einem Fitnessstudio anmelden oder Ausdauersportarten direkt zu Hause oder in freier Natur machen sollten. Wo liegen die Vor- und Nachteile vom Crosstrainer und Nordic Walking? Welche Möglichkeit ist letzten Endes die bessere Wahl?

=> Bücher zum Thema Nordic Walking

Vor- und Nachteile des Crosstrainers

Ein Crosstrainer kann zum einen im Fitnessstudio in Anspruch genommen werden. Auf der anderen Seite ist es für jeden möglich, sich einen Crosstrainer anzuschaffen und diesen in das eigene Haus zu stellen. Die Anschaffungskosten für einen modernen Crosstrainer sind nicht gerde niedrig, sodass viel Geld für diesen aufgebracht werden muss.

Ebenfalls muss ausreichend Platz im Haus vorhanden sein, um diesen aufbauen zu können. Ein Fitnessstudio bietet diesen Platz zwar, kostet jedoch monatlich eine bestimmte Gebühr. In diesen ist die eventuelle lange Anfahrt noch nicht berücksichtigt. Der Crosstrainer kann zu Hause bei jedem Wetter und zu jeder Uhrzeit eingeschaltet werden. Ist er einmal angeschafft, verursacht dieser lediglich Stromkosten. Beim Besuch im Fitnessstudio muss sich der Trainerende stets an Öffnungszeiten und Anfahrzeiten zum Studio orientieren.

Das Training auf dem Crosstrainer ist in der Regel sehr ungefährlich. Geschwindigkeit und Dauer des Trainings lassen sich selbst bestimmen. Es ist zudem deutlich angenehmer, als auf hartem Asphalt zu laufen. Gelenke und Muskeln werden auf dem Crosstrainer sehr gut geschont. Der Bewegungsablauf ist im vollen Umfang vorgegeben. So kann es nur in den wenigsten Fällen zu Verletzungen kommen.

Vor- und Nachteile des Nordic Walking

Nordic Walking ist eine Sportart, die derzeit sehr im Trend ist. Immer mehr Gruppen lassen sich finden, die wöchentlich das Training gemeinsam durchführen. Die Sportart wirkt auf den ersten Blick zwar leicht, ist es jedoch bei Weitem nicht. Vor allem die Technik ist außerordentlich schwer. Sie ist erforderlich, um Gelenke und Muskeln zu schonen. Wird Nordic Walking falsch ausgeführt, können schnell Verletzungen auftreten.

Auch das Wetter spielt beim Nordic Walking eine entscheidende Rolle. Im Gegensatz zum Crosstrainer für zu Hause muss bei dieser Sportart auf gutes Wetter gesetzt werden. Sport soll Spaß machen. Schneit oder regnet es in Maßen, wird das Nordic Walking nur den wenigsten Sportlern Spaß machen.

In jedem Fall ist die Sportart deutlich günstiger. Dennoch bedarf Nordic Walking bestimmte Stöcke, auf die in keinem Fall verzichtet werden kann. Ebenfalls sollte auch auf die weitere Ausrüstung viel Wert gelegt werden. Gute Laufschuhe sind ebenfalls sehr teuer, welche für die Sportart von großer Bedeutung sind. Ohne die richtige Ausrüstung können sich schnell Verletzungen geholt werden. Zusätzlich kann neben einem Pulsmesser auch ein guter Schrittzähler sinnvoll sein.

Fazit

Jeder muss letzten Endes alleine für sich entscheiden, welche Vor- und Nachteile für die Entscheidung ausschlaggebend sein. Sowohl der Crosstrainer, als auch das Nordic Walking sind sehr gute Sportarten, um Muskeln zu stärken und effektiv Fett zu verbrennen.