Fahrradschloss Test

Wer sein Fahrrad vor Diebstahl sicher schützen möchte, braucht ein stabiles Fahrradschloss. Den Anhaltswert von ca. 10 % des Fahrradpreises sollte man für ein sicheres Fahrradschloss einplanen. Fahrradschlösser gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen, wichtig ist primär, dass das Schloss bruchsicher ist. Es gibt jedoch noch weitere Kriterien zur Schloss Auswahl. Billige Fahrradschösser können in wenigen Sekunden ohne nennenswertes Werkzeug geknackt werden.

Fahrradschloss Modelle

Insgesamt gibt es 5 verschiedene Fahrradschloss Modelle:

  • Das Bügelschloss bietet den vergleichsweise besten Schutz vor Diebstahl, ist jedoch auch das schwerste und invariabelste Schloss. Man legt es meist um die Speichen und den Rahmen, kann es aber auch an Fahrradständer anbringen.
  • Das Faltschloss besteht aus mehreren starren Gliedern und ähnelt einer groben Kette. In der Funktionalität kommt es in etwa an ein Bügelschloss ran, ist jedoch um einiges flexibler und kann dank der einzelnen Glieder gut verstaut werden.
  • Ebenfalls einen guten Schutz bietet das Kettenschloss. Dabei schließt man das Fahrrad mit einer schweren Metallkette und einem Schloss an. Das Kettenschloss nimmt wenig Platz in Anspruch, ist aber trotzdem sehr sicher.
  • Das Kabelschloss ist ein mit Kunststoff ummanteltes Stahlseil. Es gehört zu den günstigsten Fahrradschlössern und wird daher oft gekauft. Leider kann es an Sicherheit nicht ganz mit den anderen Schlössern mithalten, kann aber aufgrund der weiten Spannweite auch um Bäume oder ungünstige Gegenstände gelegt werden.
  • Am wenigsten bekannt ist das Rahmenschloss. Dieses verhindert an den Speichen das Drehen das Fahrrads, das dann jedoch einfach weggetragen werden kann. Dieses Fahrradschloss ist am wenigsten zu empfehlen.

Wichtige Fahrradschloss Testkriterien

Hier einige Fahrradschloss Testkriterien, die auch beim Fahrradschloss Test der Stiftung Warentest (07/2007) eine große Rolle gespielt haben:

  • Wie sicher ist das Fahrradschloss?
  • Lässt sich das Schloss bereits mit einfachen Methoden knacken?
  • Ist das Fahrradschloss leicht zu handhaben?
  • Braucht man für das Fahrradschloss einen Schlüssel oder einen Zahlencode? Was ist mir lieber?
  • Wie günstig ist das Fahrradschloss?
  • Beträgt der Preis des Schlosses ungefähr 10 % des Fahrradpreises?
  • Lässt sich das Fahrradschloss auch um breitere Gegenstände legen?

Verschiedene Fahrradschloss Hersteller

Abus ist der bekannteste und auch beste Fahrradschloss Hersteller auf dem Markt. Hier eine Liste mit weiteren Fahrradschloss Marken:

  • Abus Fahrradschloss
  • Trelock Fahrradschloss
  • Kryptonite Fahrradschloss
  • Burg-Wächter Fahrradschlösser
  • Sekura Fahrradschloss
  • RexCraft Fahrradschloss
  • Profex Fahrradschloss
  • Citadel Fahrradschloss
  • Filmer Fahrradschlösser
  • M-Wave Fahrradschloss

Fahrradschloss Testsieger im Stiftung Warentest Test

Besonders Abus konnte im Fahrradschloss Test der Stiftung Warentest (07/2007) gut abschneiden. Ein Modelle von Abus wurde schließlich auch zum Fahrradschloss Testsieger erklärt. Hier die Fahrradschloss Testsieger im Überblick:

  1. Testsieger: Abus Varedo, Note Gut (1,6)
  2. Testsieger: Trelock BS 400, Note Gut (1,8)
  3. Testsieger: Kryptonite Evolution, Note Gut (2,0)
  4. Testsieger Abus Steel-O-Flex, Note Gut (2,0)

Fahrradschlösser im Test – FAZIT

Grundsätzlich ist das wichtigste bei einem Fahrradschloss, dass es sicher ist und nicht so leicht aufgebrochen werden kann. Abus ist bei den Fahrradschlössern der Marktführer und wurde auch im Fahrradschloss Test der Stiftung Warentest zum Testsieger erklärt.

Um ein für das eigene Fahrrad passendes Fahrradschloss zu kaufen, sollte man ca. 10 % des Fahrradpreises investieren. Dann ist man einigermaßen auf der sicheren Seite. Je nach Modell kann man das Fahrradschloss nur um die Speichen, Fahrradständer oder auch breitere Fixpunkte (wie einen Baum) legen. Ob man ein Schlüssel- oder ein Zahlencode-Fahrradschloss bevorzugt, ist jedem selber überlassen.

★★★★★ Fahrradschloss Modelle & Bewertungen vergleichen ★★★★★