GPS-Uhren Test – Top 5 im Vergleich

TomTom Runner 2 GPS-Uhr tracker, herzfrequenz, geschwindigkeit

TomTom Runner 2 GPS-Uhr (Quelle: Amazon)

Als ich mich das erste Mal mit GPS-Uhren beschäftigt habe, stellte sich mir recht bald die Frage: „Können die eigentlich noch überhaupt die Zeit anzeigen?“ Um es vorwegzunehmen: Ja!

Ständig kommen neue Produkte auf den Markt, die neue Funktionen haben und angeblich so viel mehr können. Das Zurechtfinden in der Vielfalt dessen, was diese Uhren können, was sie mit Fitness-Uhren und Puls-Uhren gemeinsam haben und was sie von diesen unterscheidet, kam mir wie ein Trip durch den Urwald vor. Und ich vermute, Euch geht es ähnlich! Es sei denn, Ihr seid ausgewiesene Spezialisten. Bevor wir uns einzelne Uhren näher anschauen, daher zuerst eine kleine Einführung.

GPS-Uhren – was sie besonders macht

Garmin vívoactive HR Sport GPS-Smartwatch

Garmin GPS-Smartwatch (Quelle: Amazon)

GPS-Uhren haben ihren Namen von dem GPS-Empfänger, mit dem sie ausgestattet sind. Dieser empfängt die Funksignale von mehreren GPS-Satelliten und kann so deine Position auf der Erde mit einer maximalen Genauigkeit von ca. 2 m bestimmen.

Dies gilt aber nur unter optimalen Bedingungen: der Himmel muss nach allen Seiten hin sichtbar sein und es müssen ausreichend viele (drei und mehr) Satellitensignale zu empfangen sein. In engen Straßen in der Stadt oder unterm Blätterdach eines Waldes wird es ungenauer.

Für die Bestimmung der Höhe über Normalnull (dem Meeresspiegel) sind GPS-Empfänger nur bedingt geeignet, da sie sich nicht auf den Meeresspiegel beziehen, sondern ein anderes Bezugssystem verwenden. Daher ist in einige GPS-Uhren für die Höhenbestimmung ein barometrischer Druckluftsensor eingebaut, mit dem die Höhe auf einen Meter genau bestimmt werden kann.

Da der Luftdruck sich auch wetterbedingt ändert, muss dieser Sensor kalibriert und auch nachkalibriert werden. Dies kann durch eine manuelle Höheneingabe, aber auch automatisch geschehen. GPS-Uhren liefern meistens nur Höhendifferenzen, aber keine absoluten Höhenangaben.

Dank dieser Fähigkeit kann eine GPS-Uhr nun auch viel mehr: Wenn Du auf einer Wanderung oder Radtour bist, zeigt sie Dir an:

  • in welcher Richtung sich dein Startpunkt befindet und wie weit Du davon entfernt bist (Back-to-Start). Sehr praktisch, wenn Du Dich verfahren oder verlaufen hast.
    welche Strecke Du zurückgelegt hast.
  • wie lange Du dafür gebraucht hast. Die Uhr kann Dir deine Durchschnittsgeschwindigkeit und deine Pace (die Zeit, die Du für einen Kilometer benötigst) berechnen.
    welche Höhendifferenzen Du bewältigt hast.

Ist in die GPS-Uhr noch ein elektronischer Kompass eingebaut, dann verfügst Du über Orientierungsgerät, mit dem du bestens für lange Wanderungen oder Exkursionen in die Wildnis, für Bergbesteigungen und für lange Radtouren oder Flussfahrten mit dem Kajak ausgerüstet bist. Und Du bist damit vom Handynetz völlig unabhängig!

Ausdauertraining mit GPS-Uhr

Um eine GPS-Uhr für das sportliche Training nutzen zu können, muss sie mindestens noch die Herzfrequenz, bzw. den Puls, messen können. Dies macht ein Puls-Sensor, der an einem Gurt, der um die Brust führt, befestigt ist. Bei neueren Uhren ist der Puls-Sensor in die Uhr integriert.

Sensoren an deinen Schuhen übermitteln, bei einigen Modellen, die Anzahl und Länge deiner Schritte beim Laufen (nützlich in der Halle oder auf dem Laufband, wo eine GPS-Messung nicht funktionieren kann). Mit integriertem Beschleunigungssensor können sie die Schritte auch genauer analysieren, so dass Du deinen Laufstil optimieren kannst.

Fürs Fahrradfahren gibt es Geschwindigkeitssensoren und Trittfrequenzmesser. Alle diese Sensoren senden ihre Daten an die Uhr, die sie speichert und auswertet und Dir ein direktes Feedback über deinen Trainingsstand gibt.

Aber es geht noch weiter: über USB-Kabel, WLAN und/oder Bluetooth können die Uhren mit dem Smartphone und dem Computer verbunden werden. Bei der Kopplung von Uhr und Smartphone können in der Praxis unvorhergesehene Probleme auftreten, die oft damit zusammenhängen, dass die dazugehörige Smartphone App gerade auf dem Betriebssystem deines Handys nicht richtig läuft!

Über Apps und andere Software können die von der Uhr ermittelten Daten ausgelesen und weiter ausgewertet werden. So kann dein Kalorienverbrauch abgeschätzt werden. Auch die die Sättigung des Bluts mit Sauerstoff wird näherungsweise bestimmt, was Aussagen über deine Fitness zulässt und erlaubt dein sportliches Potential einzuschätzen. Eine rund-um-die-Uhr Überwachung und Dokumentation deiner körperlichen Aktivitäten ist möglich (24/7 Activity Tracker) und lässt Dich so Deine Kondition und gesundheitliche Verfassung einschätzen und beeinflussen.

Ganze Trainingseinheiten können auf die Uhr überspielt und von ihr überwacht werden. Auch Routen für Langläufe oder Radtouren können auf die Uhr übertragen werden. Die Möglichkeiten aus einer solchen Uhr einen richtigen Trainingsassistenten zu machen, sind noch lange nicht ausgeschöpft. In diese Richtung wird zur Zeit viel entwickelt und ausprobiert. All diese Möglichkeiten hängen aber weniger von der Uhr, als von Software ab. Und so können auch technisch eher bescheidene Uhren durch die entsprechende Software richtig aufgeblasen werden!

Fitnessuhr vs Pulsuhr vs GPS-Smartwatch

GPS-Uhren sind dazu gedacht, dass Training für ernsthafte Freizeitsportler und Sportprofis zu optimieren. GPS-Uhren können das, was Fitness- und Pulsuhren auch können. Aber während Fitnessuhren Dich dazu animieren sollen, Dich mehr spielerisch sportlich zu betätigen und Pulsuhren Dir beim Abnehmen helfen und Dich vor Überanstrengung beim Sport schützen sollen, können GPS-Uhren viel mehr, wenn Du es denn brauchst. Du musst dich mit diesen Uhren auseinandersetzen. Sie sind ein ganzes Stück teurer und so eine Bedienungsanleitung kann schon mal über hundert Seiten lang sein!

Die Qual mit der Auswahl

Gibt man bei Amazon einfach „GPS Uhr“ ein, werden einem über 2600 Artikel angeboten. Nähere Einschränkungen liefern leider auch keine brauchbareren Ergebnisse. Ich habe das Internet nach einigen Tests durchforstet und möchte hier einige der Uhren vorstellen, die in vielen Tests zu den besten Uhren zählen. Ich habe mich nicht auf Testsieger und Preis/Leistungssieger beschränkt.

Ob eine Uhr nun empfehlenswert ist oder nicht, hängt meiner Ansicht oft von sehr subjektiven Kriterien ab (Ist eine Uhr, die bis 50 Meter wasserdicht ist, nun besser als eine die „nur“ bis 30 Meter wasserdicht ist?). Alle Uhren waren in den Tests weit vorne und haben sich in den Bewertungen nur minimal unterschieden. Die Uhren sind recht aktuell, mit der Ambit3 Sport HR habe ich das Nachfolgemodell zur Ambit2 gewählt. Die Timex Ironman Run Trainer 2.0 GPS scheint ein Auslaufmodell zu sein, deshalb habe ich sie nicht berücksichtigt.

5 GPS-Smartwatches im Vergleich:

  1. POLAR Trainingscomputer M400 – die Günstige
  2. TOMTOM RUNNER 2 CARDIO – mit eingebauten Herzfrequenz-Sensor
  3. Garmin Forerunner 620 – der Laufspezialist
  4. POLAR Trainingcomputer V800 – auch für Triathleten
  5. Suunto Ambit3 Sport HR – mit der umfangreichsten technischen Ausstattung

Alle diese Uhren können mit dem Smartphone gekoppelt werden und mit dem USB-Kabel an einen Computer angeschlossen werden. Auf dem Handy eingehende Nachrichten leiten sie weiter. Für alle diese Uhren gibt es Software, die Dich beim Planen deiner Trainingseinheiten unterstützt und die, die von der Uhr ermittelten Trainingsdaten, nach unterschiedlichsten Kriterien auswertet. Bei allen kannst Du die gelaufene Strecke auf einer Karte anzeigen lassen.

Alle diese Uhren haben einen guten bis sehr guten GPS-Empfang. Das erstmalige Finden der Satelliten nach Einschalten des GPS-Modus dauert unter 10 Sekunden (bei optimalen Bedingungen). Alle diese Uhren sind wasserdicht, manche bis 30 Meter, andere bis 50 Meter. Aber diesen Unterschied halte ich für vernachlässigbar.

Alle Uhren können die Geschwindigkeit, Pace, Distanz, Höhendifferenz und Zeit messen. Sie haben einen Rundenzähler und sind für Phasen- bzw. Intervalltraining einsetzbar. Sie ermitteln den Kalorienverbrauch und haben einen 24/7 Activity-Tracker Modus. Sie sind auf unterschiedliche Sportarten einstellbar und können Dir während des Trainings Feedback geben.

Alle hier ausgewählten Modelle sind inclusive des Herzfrequenzsensors, manche können auch ohne bestellt werden. Sie unterscheiden sich in der Akkulaufzeit, in der Art der Höhenmessung, in Größe und Gewicht und anderen technischen Merkmalen, sowie der Software.

POLAR Trainingscomputer M400

  • Diese Uhr ist mit 145,- € die günstigste GPS-Uhr in dieser Auswahl
  • Farben: weiß, schwarz, pink und blau
  • Größe: 1,2x4x3,5 cm groß und wiegt 56 g
  • Akkulaufzeit 24 Tage im Uhrbetrieb, mit eingeschaltetem GPS 8 Stunden
  • GPS-Höhenmessung
  • USB-,Bluetooth Smart-Verbindung
  • Herzfrequenz-Messung mit externen Sensor
  • Akustischer Alarm
  • Die Schrittfrequenz wird indirekt am Handgelenk gemessen

» aktueller Preis & Bewertungen

Diese Uhr vom finnischen Sportuhr-Spezialisten Polar ist in der technischen Ausstattung qualitativ gut, im Umfang aber eher bescheiden. Die sportlichen Nutzungsmöglichkeiten durch die Software lässt besonders für Läufer keine Wünsche offen. Hier und in der Genauigkeit der Herzfrequenz-Messung ist Polar führend. Auch vom Preis her: ein typisches Einsteigermodell.

TOMTOM RUNNER 2 CARDIO

TomTom Runner 2 Cardio

TomTom Runner 2 Cardio (Quelle:Amazon)

  • Die 1,5×3,5×2,5 cm große, 50 g schwere Uhr kostet unter 170,- €
  • Farben: verschiedenfarbigen schmalen (für kleiner Handgelenke) und breiten (für größere) Armbändern.
  • Die Bedienknöpfe sind in das Armband integriert.
  • Akkulaufzeit 21 Tage im Uhrbetrieb, mit eingeschaltetem GPS 10 Stunden.
  • USB-,Bluetooth Smart-Verbindung.
  • Herzfrequenz Messung mit eingebautem Sensor! (Scheint aber nicht unter allen Bedingungen zu funktionieren.)
  • Akustischer Alarm.
  • Der Schrittzähler zählt auch Armbewegungen im Sitzen (wahrscheinlich Softwarefehler).

» aktueller Preis & Bewertungen

Die niederländische Firma TomTom wurde mit Navis fürs Auto groß; hier versucht sie sich mit einer Uhr für den Fitness- und Freizeit-Bereich. Der große Vorteil dieser Uhr liegt in dem eingebauten Sensor, der einen oftmals als lästig empfundenen Brustgurt überflüssig macht. Die Herzfrequenzmessung funktioniert nicht beim Schwimmen und ist fehlerhaft, wenn die Arme über den Kopf gehalten werden.

Die Möglichkeiten, die die Software bietet, sind nicht so umfangreich wie bei den Sportuhrspezialisten, reich aber für Freizeitsport und Fitness völlig aus. Mit dem Modell TOMTOM RUNNER 2 CARDIO+Music für knapp 30,- € mehr, kannst Du dann auch Musik hören.

Garmin Forerunner 620

Garmin Forerunner 620 GPS-Laufuhr

Garmin Forerunner 620 GPS-Laufuhr (Quelle: Amazon)

  • Den Forerunner 620 ist 1,3×4,5×4,5 cm groß, wiegt 44 g und kostet ca. 280,-€
  • Farben: schwarz, mit einem blauen, und in weiß mit einem orangen Ring um das Zifferblatt.
  • Akkulaufzeit 42 Tage im Uhrbetrieb, mit eingeschaltetem GPS 10 Stunden.
  • Nach Update, wieder sehr guter GPS-Empfang.
  • Verbindung über WLAN, ANT+ und Bluetooth Smart.
  • Zahlreiche weitere sportliche Funktionen.
  • Herzfrequenzmessung mit externen Sensor, in den auch ein Beschleunigungssensor integriert ist.
  • Geschwindigkeits- und Trittfrequenzsensor fürs Radfahren, sowie Laufsensor als Zubehör.
  • Vibrationsalarm, akustischer und optischer Alarm.
  • Farb-Display mit Touch-Funktion.

» aktueller Preis & Bewertungen

Auch Garmin wurde mit Navigationsgeräten groß. Hier überrascht die Firma mit einer richtigen Sportuhr, die einiges an Luxus bietet: Farb-Display, Touch-Funktion, verschiedene Arten von Alarmen. Der Vibrationsalarm ist bei vielen Sportlern sehr beliebt. Der in den HF-Sensor integrierte Beschleunigungssensor ist dabei ein echter Clou: Er kann Schrittfrequenz, Bodenkontaktzeit und vertikale Bewegung ermitteln und so Daten zur Beurteilung und Verbesserung des Laufstils geben.

Wie der Name sagt, ist die Uhr für Läufer konzipiert; mit den zusätzlichen Sensoren ist sie inzwischen auch für Radfahrer optimiert. Auch softwaremäßig bietet die Uhr einiges: Mit Erholungsratgeber, Lauf-Prognose und VO2max-Schätzung (optimale Sauerstoffaufnahme) kann auch ohne menschlichen Trainer das Training optimiert werden.

POLAR Trainingcomputer V800

Polar GPS- Trainingscomputer V800

Polar GPS-Trainingscomputer V800 (Quelle: Amazon)

  • Mit 1,2×5,5×4 cm und 82 g ist diese Uhr schon ein richtig fetter Brocken für ca. 310,-€
  • Außer in schwarz gibt es sie noch in einer blau-roten Farbkombination.
  • Akkulaufzeit 30 Tage im Uhrbetrieb, mit eingeschaltetem GPS 12 Stunden
  • USB-,Bluetooth-Verbindung.
  • Herzfrequenz Messung mit externen Sensor auch beim Schwimmen.
  • Extra Sensoren fürs Laufen und Radfahren (nicht im Lieferumfang).
  • Barometrische Höhenmessung.
  • Vibrationsalarm, akustischer Alarm.

» aktueller Preis & Bewertungen

Die Uhr unterstützt zahlreiche sportliche Aktivitäten und ist auf Triathleten und Profisportler der unterschiedlichsten Sportarten ausgerichtet. Alles das, was der Garmin Forerunner 620 softwaremäßig kann, kann diese Uhr auch. Und um ehrlich zu sein: Die Finnen haben es erfunden!

Suunto Ambit3 Sport HR

Suunto Uhr AMBIT 3 SPORT HR

Suunto Uhr AMBIT 3 SPORT HR (Quelle: Amazon)

  • Die Uhr ist mit 1,6x5x5 cm die größte, der hier vorgestellten Uhren, sie ist 80 g schwer. mit einem Preis um die 290,- €
  • Farben: überaus zahlreichen Farb- und Ausstattungsvarianten für Damen und Herren.
  • Akkulaufzeit 14 Tage im Uhrbetrieb, mit eingeschaltetem GPS 10 bzw. 15 stunden (Messung im eine- oder fünf-Sekunden-Intervall) bis 100 Stunden (Messung im eine-Minuten-Intervall)
  • USB-, WLAN- oder Bluetooth Smart-Verbindung.
  • Herzfrequenz Messung mit externen Sensor auch beim Schwimmen.
  • Extra Sensoren fürs Laufen und Radfahren (nicht im Lieferumfang).
  • Vibrationsalarm, akustischer Alarm.
  • Wegpunkte und Routen können eingegeben werden!
  • Digitaler Kompass, GPS-Höhenmessung.

» aktueller Preis & Bewertungen

Neben Polar ist die Firma Suunto das andere finnische Schwergewicht bei Sportuhren. Die direkte Konkurrenz hat da zwei Firmen in die Weltspitze geführt. 1937 gegründet, wurde Suunto mit flüssigkeitsgelagerten Kompassen groß, die wesentlich präziser sind als herkömmliche Kompasse. Von der technischen Ausstattung her ist dieses Modell das Spitzenprodukt in dieser Auswahl.

Als einziges verfügt es über einen digitalen Kompass und macht es möglich, vorher eingegebene Routen abzulaufen und Wegpunkte anzusteuern. Der starke Akku, dem wohl die Uhr ihre Größe schuldet, macht auch mehrtägige Wanderungen und Exkursionen in der Wildnis möglich. Sie ist für Laufen, Schwimmen und Radfahren und somit auch für Triathlon konzipiert. Auch in der Auswertung der Daten steht sie den Polar-Uhren in nichts nach.

Kurzes Fazit & Tipps

Ich hoffe, dass für Eure Bedürfnisse eine passende Sportuhr dabei – ich habe versucht, mit den wenigen von mir ausgewählten Modellen die ganze Bandbreite der Möglichkeiten, die GPS-Uhren bieten, abzudecken und darauf geachtet, dass auch für ein kleineres Budget etwas dabei ist und die Preise nicht utopisch werden.

Es lohnt sich immer, nicht nur die großen Händler zu vergleichen, sondern auch bei kleineren mal nachzusehen. Oft werden einzelne Modelle wegen Lagerräumung oder ähnlichem deutlich preisgünstiger verkauft; oft gibt es neuwertige Exemplare mit Garantie, aber kleinen äußeren Mängeln, die zu einem günstigen Preis angeboten werden. Da Sportuhren meistens intensiv benutzt werden, würde ich eine gebrauchte Uhr nur zu einem wirklichen Schnäppchen-Preis kaufen.

Über ein Feedback oder Fragen von Euch freue ich mich, gern könnt Ihr auch einen Kommentar abgeben oder von Euren eigenen Erfahrungen berichten.

Werbung: neuste UPS-Uhren und Smartwatches bei Amazon vergleichen