Rudergerät oder echt Rudern?

Rudern für AnfängerRudern ist ein oft unterschätztes hochwertiges Ganzkörpertraining, das sich sowohl auf dem Ruderergometer als auch in freier Natur praktizieren lässt. Hier wollen wir die Vor- und Nachteile von Rudergeräten für den Heimgebrauch als auch dem Rudern auf dem Wasser in freier Natur unter die Lupe nehmen.

=> Bücher zum Thema Rudern

Das Training auf dem Ruderergometer

Das Training auf dem Ruderergometer bietet viele Vorzüge. Mit einem Rudergerät kann man sich die oft langen Anfahrtswege zum nächsten See sparen. Außerdem ist man beim Training auf dem heimischen Ruderergometer auch den Unwägbarkeiten und Gefahren der Gezeiten und der Naturkräfte nicht ausgesetzt. Zudem bietet ein Ruderergometer eine Vielzahl von einstellbaren Trainingsprogrammen.

Insbesondere hocheffiziente, aber nur kurze Trainingszeit benötigende, Intervalltrainingsmethoden, die mit dem Freiluftruderboot nicht ohne weiteres möglich sind, lassen sich auf den meisten Ruderergometern heutzutage problemlos praktizieren. Auch sind bei einem Ruderergometer die Ansprüche an die Rudertechnik niedriger als beim Freilufttraining mit dem Boot.

Der Preis für einen Ruderergometer ist des Weiteren nicht höher als der für ein gutes Freiluftruderboot, und auch die Kosten für Bootanhänger und Benzinkosten für die Anfahrt zum See können eingespart werden. Natürlich lässt sich ein Ruderergometer aber auch gut im Fitnessstudio nutzen. Fitnessstudios bieten den Vorteil, dass man von fachkundigem Personal in das Ruderergometertraining eingewiesen wird.

=> Rudergerät Modelle und Preise

Christopeit Rudergerät Cambridge IIAuch führen gute Fitnessstudios heutzutage umfangreiche medizinische Vortests bei den Neumitgliedern durch. Das stellt sicher, dass man sich beim Ruderergometersport nicht aus falschem Ehrgeiz anfänglich überanstrengt und sich dadurch Verstauchungen oder gar Verletzungen zuzieht. Abschliessend bietet das Fitnesstudio natürlich auch mehr Möglichkeiten zum Kontakt mit anderen Menschen.

Allerdings sind Anfahrtszeiten und monatliche Gebühren, die schon nach etwa 2 Jahren die Anschaffungskosten für einen guten Heimruderergometer übersteigen können, einzukalkulieren. Die unter Umständen beste Kombination ist deshalb vielleicht ein bis zwei Monate durch eine Fitnessstudiomitgliedschaft mit dem Ruderergometertraining vertraut zu werden und sich dann selber ein heimisches Gerät anzuschaffen.

Der Rudersport in freier Natur

Bei allen Vorzügen des Ruderergometers dürfen natürlich auch nicht die Vorteile des Freiluftruderbootes übersehen werden. So eröffnet das Rudern in freier Natur die Möglichkeit rudernd einmalige Natur zu erkunden. Auch um die Sauerstoffzufuhr ist es in freier Natur und an guter Luft erheblich besser bestellt als beim Training auf dem
Indoor-Ruderergometer.

Ganz zu schweigen davon, dass der menschliche Organismus emotional und physisch auch der längeren direkten Sonneneinstrahlung bedarf. Ferner kann Rudern in freier Natur auch sehr gut zu zweit oder dritt als Gemeinschaftserlebnis praktiziert werden. Die Vorteile des Freiluftruderns sind also durchaus vielfältiger Natur.

Oft wird beim Rudern auf dem Wasser im Team gerudert. Beim 8ter Rudern im Verein ist natürlich der Soziale Kontakt und die Motivation sich gemeinsam zu Treffen auch ein sehr positiver Aspekt.

Fazit:

Ob man sich eher für das Ruderergometertraining oder den Rudersport in freier Natur entscheidet, hängt von mehreren Faktoren ab. Ruderer, für die Bequemlichkeit, geringer Zeitaufwand und nicht so hohe Ansprüche an die ruderischen Fähigkeiten wichtig sind, werden wohl eher den Ruderergometer bevorzugen. Menschen, für die das Natur- und Gemeinschaftserlebnis besonders relevant ist, tendieren vielleicht eher zum Freilufttraining.